HomePolizeiberichtKreis Unna

Fahranfänger aus Schwerte überholt Zivilstreife mit 90 km/h im 30er-Bereich – Betrunkener überholt Polizist rechts mit 100 statt 50 km/h

Fahranfänger aus Schwerte überholt Zivilstreife mit 90 km/h im 30er-Bereich – Betrunkener überholt Polizist rechts mit 100 statt 50 km/h

Foto A. Reichert

Der war dann mal weg – der Führerschein.

Kurz vor Mitternacht am vergangenen Sonntag  überholte ein BMW einen zivilen Streifenwagen auf dem Dortmunder Wallring – dreimal so schnell wie erlaubt:

Der 18-jährige Schwerter beschleunigte sein Auto mehrfach auf bis zu 90 km/, erlaubt sind dort 30 km/h. Die Beamten konnten den BMW kurze Zeit später anhalten. Auto, Führerschein und Mobiltelefon stellten die Beamten sicher. „Zumindest sah der junge Fahrer sein Fehlverhalten ein. Üblich ist das nicht“, kommentiert die Polizei.

Noch ein weiterer junger Raser wurde an jenem Tag seine Fahrerlaubnis los:

Ein Polizeibeamter, privat unterwegs, wurde gegen 6 Uhr morgens auf der Wittekindstraße von einem Auto mit hoher Geschwindigkeit rechts überholt. Das Auto scherte so scharf direkt wieder vor dem Beamten ein, dass nur ein starkes Bremsmanöver einen Unfall verhinderte. Der Polizist verfolgte das Auto über die Straße Am Beilstück und die Steinäckerstraße. Der rücksichtlose Fahrer fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und Schlangenlinien. Teilweise fuhr der Opel circa 100 km/h, bei erlaubten 50 km/h..

Der alarmierte Streifenwagen konnte den Fahrer kurze Zeit später an seiner Anschrift in Hombruch antreffen. Ein Atemalkoholvortest bei dem 24-jährigen Dortmunder verlief positiv. Es folgten Blutprobe sowie die Beschlagnahme von Führerschein und Auto.

Beide Raser erwartet jetzt zudem eine Strafanzeige.

Kommentare

WORDPRESS: 0