HomeKreis UnnaFeuerwehr

Großeinsatz wegen Pfefferspray am Kamener Krankenhaus

Großeinsatz wegen Pfefferspray am Kamener Krankenhaus

Feuerwehrauto - Symbolbild / (c/o S. Rinke)

+++UPDATE, es war Pfefferspray+++

Zum Hellmig-Krankenhaus Kamen ist am Mittwochabend, 8. 12., ein Großaufgebot der Feuerwehren aus dem Kreis Unna ausgerückt.

Mehrere Patienten im Obergeschoss der Klinik hatten über Atemwegsreizungen geklagt. Wie sich herausgestellte, war Reizgas die Ursache.

Ob das Gas irgendwo ausgetreten ist oder absichtlich freigesetzt wurde, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Anfangs sprach die Feuerwehr von 30 Verletzten, das bewahrheitete sich zum Glück nicht. Etwa ein Dutzend Personen wurden intern verlegt. Zwei Einsatzeinheiten des DRK-Katastrophenschutzes waren ebenfalls vor Ort.

UPDATE am Morgen, die Polizei teilt mit:

Wegen eines ausgetretenen Pfeffersprays in einem Patientenzimmer ist am Mittwochabend (08.12.2021) gegen 19.30 Uhr eine Station im Krankenhaus an der Nordstraße in Kamen evakuiert worden. 29 Personen – 15 Klinikmitarbeiter und 14 Patienten – klagten zwischenzeitlich über Atemwegsprobleme, wurden von den betreuenden Ärzten jedoch nicht als verletzt eingestuft. Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot am Einsatzort. Die Ursache für das Austreten des Pfeffersprays wird derzeit kriminalpolizeilich ermittelt.

Kommentare

WORDPRESS: 1