HomeKreis UnnaWirtschaft

Roten Deckel drauf: Kleinhaushalte in Bergkamen können Restmüllgebühren nahezu halbieren

Roten Deckel drauf: Kleinhaushalte in Bergkamen können Restmüllgebühren nahezu halbieren

Der rote Deckel macht den Unterschied - wer allein oder zu zweit im Haushalt lebt, kann in Bergkamen seine Restmüllgebühr ab nächstem Jahr halbieren. (Foto Stadt Bergkamen)

Ein- und Zwei-Personen-Haushalte in Bergkamen können ihre Abfallgebühren ab kommendem Jahr nahezu halbieren. Das ermöglicht ein Vorschlag des EntsorgungsBetriebsBergkamen (EBB), den der Stadtrat beschlossen hat:

Haushalte mit einer oder zwei Personen können ab 2022 von einem neuen 4-Wochen-Abfuhrrhythmus profitieren. Restabfallbehälter, für die dieser neue Rhythmus gilt, sind mit einem roten Deckel gekennzeichnet und in zwei Größen verfügbar:

  • 60 Liter für Ein-Personen-Haushalte

  • 80 Liter für Ein- und Zwei-Personen-Haushalte

Die Stadt betont:

„Diejenigen Haushalte, die sich für die neue Variante entscheiden, können ihre Müllgebühren nahezu halbieren.“

Die 60-Liter-Restmülltonne bei 14-tägiger Leerung kostet bisher 132,30 Euro im Jahr. Für die 80-Liter-Tonne sind jährlich 176,40 Euro fällig. Beim neuen vier-wöchentlichen Rhythmus reduzieren sich die Gebühren auf 66,15 Euro und 88,20 Euro.

Die neuen Restabfallbehälter sind ab sofort erhältlich. Das dafür erforderliche Formular ist online unter https://www.bergkamen.de/buergerservice-buergerportal/formulare/entsorgung/, im Bürgerbüro der Stadt Bergkamen und beim EBB in der Bambergstraße 66 erhältlich.

Bitte beachten: Anträge können nur von Eigentümern oder Hausverwaltern gestellt werden. Den Austausch der Abfallgefäße führt der EBB ab Januar 2022 durch. Die geänderten Abfuhrtermine bekommen die Antragsteller beim Tausch der Restabfallbehälter schriftlich mitgeteilt. Darüber hinaus sind sie unter https://gwa-abfuhrkalender.de jederzeit abrufbar.

Quelle: Stadt Bergkamen

Kommentare

WORDPRESS: 0