HomePolizeiberichtDortmund

Mit 209 statt 80 km/h über A2 – Polizei erinnert an Limit nach schwersten Unfällen

Mit 209 statt 80 km/h über A2 – Polizei erinnert an Limit nach schwersten Unfällen

Auf der Autobahn 2 gilt zwischen Dortmund-Nordwest und Henrichenburg Tempo 80. Foto: Polizeipräsidium Dortmund

Auf diesem Autobahnteilstück sind Menschen gestorben.

Seit Frühsommer 2021 gilt auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Nordwest und Henrichenburg ein Tempolimit. Erlaubt sind auf dem 5 Kilometer langen Abschnitt nur höchstens 80 km/h – aus Sicherheitsgründen. 

„Anlass dafür sind mehrere schwere und teils auch tödliche Verkehrsunfälle“,

erinnert die Polizei.

Im Mai und Juni 2021 erfasste eine mobile Radaranlage 72.000 Fahrzeuge, von denen 2700 zu schnell fuhren – in 536 Fällen so schnell, dass über Fahrverbote zu entscheiden war. Vor dem Hintergrund weiterer Messergebnisse bittet das für die A2 zuständige Polizeipräsidium Dortmund alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer dringend, Tempo 80 einzuhalten:

„Bei Messungen am 11. und 27. November 2021 fotografierte die Radaranlage erneut zahlreiche Raser. Gemessen wurden u. a. 182, 186 und sogar 209 km/h.“

Grund für das Tempolimit sind Unebenheiten auf der Fahrbahn und die sich daraus ergebende Schleudergefahr. Mehrere Schilder weisen rechtzeitig auf Tempo 80 in dem Gefahrenbereich hin.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0