HomePolizeiberichtHamm

Hammer Schüler wollte mit Bombendrohung für Klausur-Ausfall sorgen

Hammer Schüler wollte mit Bombendrohung für Klausur-Ausfall sorgen

Symbolbild, Quelle Pixabay

Nach  der Bombendrohung am Hammer St.-Franziskus-Berufskolleg am Freitag, 19. November, konnte die Polizei zwei Tatverdächtige ermitteln.

Die Ermittlungen führten zu einem 16-jährigen Hammer als anonymen Anrufer für den Drohanruf – nach ersten Erkenntnissen war eine Nachschreibklausur einer 21-jährigen Schülerin des Berufskollegs das Motiv. Der 16-Jährige folgte damit einem Aufruf der 21-jährigen in den sozialen Medien, mit einer Bombendrohung für den Ausfall der Klausur zu sorgen.

Sprengstoff wurde bei dem Einsatz vor zwei Wochen – bei dem auf Sprengstoffspürhunde eingesetzt waren – nicht gefunden. Die Polizei leitete gegen beide ein Strafverfahren ein.

Quelle Polizei Hamm

Kommentare

WORDPRESS: 0