HomeKreis UnnaCorona

Corona-Inzidenz im Kreis Unna sinkt – Zahl der klinischen Fälle steigt

Corona-Inzidenz im Kreis Unna sinkt – Zahl der klinischen Fälle steigt

Symbolbild Corona - c/o Rinke

Die gute Nachricht: Die Zahl der täglichen Neuinfektionen im Kreis Unna sinkt wieder leicht. Die nicht so gute Nachricht: Es gibt eine steigende Zahl schwerer Verläufe, ablesbar an den klinischen Fällen.

Am heutigen Mittwoch, 1. 12.,  sind der Gesundheitsbehörde 159 neue Fälle gemeldet worden. Und eine weitere verstorbene Person, ein 97-jähriger Mann aus Lünen, der am 28. November starb. Ob er geimpft war, teilt die Kreisbehörde nicht mit.

22.474 Personen gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 1.751.

Aktuell befinden sich 51 Patienten in stationärer Behandlung. Das sind 10 mehr als noch am Wochenende.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er ist wieder unter 200 gesunken (Mitte letzter Woche lag er bei 215) und liegt aktuell bei 193,3. 

Quelle Kreis Unna.de / Dort auch mehr Fallzahlen aus den Kommunen

 

Damit stellt sich die Situation im Kreis Unna deutlich besser dar als im NRW-weiten Schnitt, wo die Inzidenz langsam auf die 300 zusteuert (nicht zu vergleichen allerdings mit Bayern oder Sachsen mit 1000er- bis sogar 2000er-Inzidenzen).

Die wichtige Hospitalisierungsrate pendelt in NRW bei um die 4. Das bedeutet, dass pro 100.000 Einwohner 4 Corona-Patienten je Woche neu in Kliniken aufgenommen werden.

Leitindikatoren für Nordrhein-Westfalen
Datenstand 01.12.2021 – 00:00 Uhr (IfSG) bzw. 30.11.2021 – 12:15 Uhr (DIVI)

7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz
gemäß IfSG1
Anteil COVID-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten
DIVI-Intensivregister2
7-Tage-Inzidenz
gemäß IfSG3

4,14

13,06 %

289,1
+3,2*

 

 

Kommentare

WORDPRESS: 0