HomeDortmundCorona

Weihnachtsmarkt Dortmund startet bei Rekordinzidenz

Weihnachtsmarkt Dortmund startet bei Rekordinzidenz

Das kritisieren viele Menschen als Widerspruch und sogar fahrlässig:

W√§hrend RKI-Chef Lothar Wieler angesichts bundesweiter Rekordinzidenz von √ľber 300 und zulaufender Intensivstationen am heutigen Donnerstagmorgen¬† (18. 11.) Alarm schlug,¬† er√∂ffnet am selben Tag der Weihnachtsmarkt der Metropole Dortmund¬† – mit √ľber 300 St√§nden eine der vorweihnachtlichen Gro√üveranstaltungen in der Region.

Bis zum 30. 12. soll er planmäßig geöffnet bleiben.

Am heutigen Mittag kommt gleichzeitig die Ministerpr√§sidentenkonferenz der L√§nder zusammen und ber√§t mit der Bundesregierung √ľber eine Corona-Strategie f√ľr den Winter.

√Ėffnungszeiten des Dortmunder Weihnachtsmarktes¬†
Mo ‚Äď Do: 10 ‚Äď 21 Uhr
Fr und Sa: 10 ‚Äď 22 Uhr
So: 12 ‚Äď 21 Uhr

24.12., 10 ‚Äď 14 Uhr (nicht alle Aussteller)
26.12., 12 ‚Äď 21 Uhr

Alter Markt, Hansaplatz, Katharinentor, Kleppingstraße, Petrikirche, Platz von Leeds, Platz von Netanya, Reinoldikirche und Willy-Brandt-Platz.

Größter Weihnachtsbaum

Der „gr√∂√üte Weihnachtsbaum der Welt“ ( ein Gesteck aus 1800 Fichten) mit 45 Metern H√∂he und¬† rund 48.000 Lichtern strahlt vom Montag nach Totensonntag 18 Uhr bis durchgehend 30. Dezember auf dem Hansaplatz.

Geimpft oder genesen

Es herrscht f√ľr Erwachsene 2G auf dem Weihnachtsmarktgel√§nde, Standbetreiber sind selbst zur Kontrolle verpflichtet und m√ľssen mit bis zu 5-stelligen Bu√ügeldern rechnen, wenn an ihrem Stand gegen die Auflagen versto√üen wird. Wer schon kontrolliert wurde,¬† bekommt ein Armb√§ndchen.

 Es ist zwar alles frei zugänglich, allerdings werden die Nachweise an den Ständen und vom Ordnungsamt stichprobenartig kontrolliert. In allen Warteschlangen gilt außerdem die Maskenpflicht.

Wer ohne Nachweis an einer Weihnachtsmarkth√ľtte ansteht oder etwas bestellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bu√ügeld von 250 Euro rechnen.

Ausnahmen gelten ausschlie√ülich f√ľr Minderj√§hrige, Schwangere und Menschen, die aus medizinischen Gr√ľnden nicht geimpft werden k√∂nnen. Das muss aber durch eine √§rztliche Bescheinigung belegt werden.

Wer unter diese Gruppe fällt, muss sich trotzdem vor dem Besuch in der Weihnachtsstadt testen lassen. Auf dem Gelände gibt es daher mehrere Testzentren.

Quelle: Dortmunder Weihnachtsstadt.de

 

Kommentare

WORDPRESS: 0