HomeKreis UnnaBummeln

Weitere ziehen „Reißleine“: Auch Adventsmarkt in Fröndenberg und Massener Weihnachtsmarkt abgesagt

Weitere ziehen „Reißleine“:  Auch Adventsmarkt in Fröndenberg und Massener Weihnachtsmarkt abgesagt

„Wir ziehen die Reißleine.“

Kurzfristig sagen vermehrt private Veranstalter ihre geplanten adventlichen Events wieder ab – die täglich weiter steigenden Coronafallzahlen und die Sorge um weitere unkontrollierte Verbreitung ist der Grund.

So wird es in diesem Jahr keinen Adventsmarkt im Fröndenberger Stadtteil Hohenheide geben. Die Verantwortlichen für das Event im Franz-Stock-Haus teilen bedauernd mit:

„Wir haben lange zusammengesessen und uns überlegt ob wir mit guten Gewissen den Adventsmarkt in diesem Jahr durchführen können. Hier kamen wir schnell zu dem Ergebnis: Nein, das können wir nicht. Die Zahlen gehen einfach viel zu rasant nach oben und wir wollen alle gern mit unseren Eltern und Großeltern das Weihnachtsfest verbringen.

Egal ob wir rechtlich gedurft hätten, manchmal muss einfach das Herz entscheiden und wenn sich etwas nicht gut anfühlt, dann sollte man es einfach lassen. Dieses blöde Virus interessiert es leider nicht und wir müssen uns weiterhin fügen.

Aus diesem Grund sagen wir für leider schweren Herzen, den diesjährigen Adventsmarkt ab! Wir hoffen auf euer Verständnis. Nächstes Jahr, machen wir aber mit Vollgas weiter – wir lassen uns nicht unterkriegen.“

Für lebhafte Diskussionen in unserer Facebook-Community hatte am Wochenende eine sehr kurzfristige Absage der Mendener St. Hubertusschützen gesorgt, die am Samstagvormittag ihre für den Abend geplante Schlagernacht in der Lürbke abgesagt hatten. Obwohl das Event schon „abgespeckt“ geplant und mit einem umfangreichen Schutz- und Hygienekonzept flankiert war, war den Veranstaltern das Risiko zu groß.

Die überwiegende Mehrheit der Kommentierenden brachte dafür großes Verständnis auf, verschiedene dankten den Schützen auch für ihr Verantwortungsbewusstsein.

Kritische Stimmen (an Absagen generell, nicht speziell an der Absage der Schlagernacht) gab es natürlich auch. So äußerten viele Foristen, es müsse – z. B. mit 2G und vielleicht auch zusätzlichem Test – „irgendwann doch wieder weitergehen“. Schon im vergangenen Jahr waren vorweihnachtliche Veranstaltungen inklusive Weihnachtsmärkte bekanntlich praktisch flächendeckend ausgefallen.

Absage des Weihnachtsmarktes Unna-Massen:

Am Abend des 15. November, wenige Stunden nach der Eröffnung des fünfwöchigen Weihnachtsmarktes in Unna-Mitte, kam eine bedauernde Mail des Massener Gewerbevereins.

„Aufgrund der aktuell rasant steigenden Corona-Infektionszahlen haben wir uns heute dazu entschlossen, nach 2020 leider auch den Massener Weihnachtsmarkt 2021 abzusagen.

Bis vor 14 Tagen waren wir noch voller Vorfreude mit unserem Massener Highlight, einer Kunststoff-Eisbahn. Viele Stunden haben wir in einen Corona konformen Weihnachtsmarkt investiert, aber die Gesundheit und die Sicherheit unserer Besucher und Mitarbeiter haben uns zu diesem Schritt bewogen.“

 

Kommentare

WORDPRESS: 0