HomeKreis UnnaLand NRW

Pandemiewerte gehen weiter nach oben: Inzidenz in NRW steigt auf über 160 – Kreis Unna nähert sich an

Pandemiewerte gehen weiter nach oben: Inzidenz in NRW steigt auf über 160 – Kreis Unna nähert sich an

So verteilen sich die Neuinfektionen (hier im Kreis Unna) auf die Altersgruppen. Quelle: LZG NRW, Stand 13. 11. 2021

Mehr Neuinfektionen, mehr klinische Fälle, steigende Inzidenzen:

Die Pandemiewerte steigen am zweiten Novemberwochenende weiter an. Der Kreis Unna, der lange vom landes- und bundesweiten Trend abgekoppelt schien, weist zu diesem Samstag, 13. November, eine 7-Tages-Inzidenz an Neuinfektionen von 152,2 auf – das ist gemäß der Datenlage des Landeszentrums Gesundheit (LZG.NRW) ein Sprung von 14,5 gegenüber dem Vortag und ist nicht mehr weit vom landesweiten Schnitt entfernt, der vom LZG für den 13. 11. mit 162,6 angegeben wird.

Die Hospitalisierungsrate gemäß Infektionsschutzgesetz liegt bei 3,47, das heißt, dass in 7 Tagen auf 100.000 Einwohner bezogen rund 3,5 Patienten neu aufgrund Covid in Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Den Anteil der Covid-Patienten an betreibbaren Intensivbetten gibt das Landeszentrum für NRW mit 9,10 Prozent an.

Im Kreis Unna selbst waren zuletzt am Freitag bis 13 Uhr 81 neue Fälle und kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Die Zahl der aktuell infizierten Personen ist auf  807 angestiegen.

Quelle Kreis Unna.de

Auch die klinischen Fälle stiegen weiter: Zum Freitagmittag befanden sich 36 Patienten in stationärer Behandlung. Die nächsten Zahlen fürs den Kreis Unna liefert die Gesundheitsbehörde erst wieder am Montagnachmittag.

Die folgenden Tabellen des Landeszentrums Gesundheit zeigen die aktuelle Entwicklung der Pandemie in NRW und im Kreisgebiet Unna.

NRW:

Kreis Unna: 

Verlaufskurve Kreis Unna:

Altersgruppen Neuinfektionen Kreis Unna:

 

 

 

Kommentare

WORDPRESS: 1