HomePolizeiberichtDortmund

Busfahrer nach Unfall in Aplerbeck angegriffen und beraubt

Busfahrer nach Unfall in Aplerbeck angegriffen und beraubt

Symbolbild einer Faust, Angriff - Foto Redaktion

Vier bislang unbekannte Gewaltt√§ter haben am Mittwochabend (10.11.) gegen 23.15 Uhr westlich der Aplerbecker Stra√üe im Dortmunder S√ľdosten eine Busfahrer nach einem Verkehrsunfall k√∂rperlich angegriffen und danach beraubt.

Die Polizei sucht nun Zeugen.

Der Unfall passierte beim Wenden des Busses:

Der Fahrer wollte ein parkendes Auto, das die Haltestelle „Fuchsh√∂hle“ blockierte, umfahren und touchierte es dabei.

Anschließend verließ der 39-Jährige den Bus, um mit den Insassen des PKW die Schadensregulierung zu besprechen. Die Polizei berichtet weiter:

In diesem Moment stiegen vier M√§nner aus dem Pkw aus, beschimpften den 39-J√§hrigen und griffen ihn k√∂rperlich an, wodurch er zu Boden st√ľrzte.“

Bevor die M√§nner in ihrem Auto fl√ľchteten, entwendeten sie die Brille des Fahrers und den Fahrzeugschl√ľssel des Busses.

Der 39-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandelt.

Bei dem Auto soll es sich vermutlich um einen dunklen, dreit√ľrigen VW gehandelt haben. Zu den Angreifern teilt die Polizei nichts weiter mit.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat geben können, melden sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441.

Der 39-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandelt

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0