HomePolizeiberichtDortmund

Versuchte Sexualtat in Dortmund: Mann will 13-Jährige in Gebüsch zerren

Versuchte Sexualtat in Dortmund: Mann will 13-Jährige in Gebüsch zerren

Symbolfoto sexuelle Belästigung - Quelle AaH

Ein 13-jähriges Mädchen ist am Sonntag im Dortmunder Süden offenbar nur knapp einer Vergewaltigung entgangen.

Ein fremder Mann packte sie und versuchte, sie in ein Gebüsch zu zerren. Das Mädchen konnte sich befreien. Der Täter flüchtete.

Nach ersten Angaben war die 13-Jährige gegen 18.30 Uhr zu Fuß auf dem Muddepenningweg unterwegs. Zuvor war sie von der Kirchhörder Straße auf den Muddepenningweg eingebogen.

An der Ecke Hülsenbuschstraße packte plötzlich ein unbekannter Mann das Mädchen am Arm. Er zerrte an ihr in Richtung eines angrenzenden Gebüschs. Doch die 13-Jährige behielt Nerven. Sie zog das Reizgassprühgerät, das sie dabei hatte, hervor und besprühte den Täter geistesgegenwärtig mit dem Gas.

Der Mann schrie auf, ließ von dem Mädchen ab und rannte über den östlich verlaufenden Waldweg davon.

Der Täter wird als circa 185 cm groß beschrieben und war 40 bis 50 Jahre alt. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover und eine weite Hose.

Die Polizei sucht Zeugen! Wer hat den Täter gesehen oder kann weitere Hinweise zur Aufklärung der Tat geben? Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Kommentare

WORDPRESS: 1