HomePolizeiberichtDortmund

19-Jähriger schlägt grundlos auf zwei Jugendliche ein und muss von 4 Polizisten gebändigt werden

19-Jähriger schlägt grundlos auf zwei Jugendliche ein und muss von 4 Polizisten gebändigt werden

Faust, Symbolbild - Archiv Redaktion

Völlig außer Rand und Band geraten. Ein 19-Jähriger stürmt im Hauptbahnhof Dortmund über die auf ein Wartehäuschen zu, schlägt auf es ein und geht anschließend auf zwei 17-Jährige los, prügelt mit den Fäusten auf sie ein.

Die beiden jungen Männer kennen den tobenden Afriker nicht. Für sie kommt der Angriff völlig unvorbereitet.

Bundespolizisten wurden frühmorgens im Dortmunder Hauptbahnhof Zeugen, wie ein junger Mann auf einem Gleis auf zwei 17-Jährige einschlug.  Sofort eilten sie hinzu,  trennten die jungen Männer voneinander.

Zeugen berichteten, dass der 19-jährige Guineer zuvor ohne ersichtlichen Grund über die Gleise zu den 17-Jährigen hingestürmt war. Erst soll er auf das Wartehäuschen eingeschlagen haben, dann habe er auf die beiden 17-jährigen Dortmunder eingeprügelt.

Erst die Bundespolzisten konnten weitere Angriffe unterbinden.

Während der Sachverhaltsklärung wurde der 19-Jährige Mann aus Herne zunehmend aggressiv gegenüber den Beamten, so dass diese ihn zur Wache führen mussten.

Dagegen wehrte sich der polizeilich bekannte Aggressor allerdings mit so massivem Kraftaufwand, dass er final von 4 Polizisten gebändigt werden musste: Gemeinsam trugen sie den Wüterich zur Bundespolizeiwache.

Die Bundespolizei wertet zeitnah die Bodycams der Beamten aus und leitete ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Angriff auf Vollstreckungsbeamte ein.

Quelle: Bundespolizei

Kommentare

WORDPRESS: 0