HomePolizeiberichtKreis Unna

Lünerin (34) von krimineller Gruppe ausgeraubt und verletzt – Hilfsbereiter Ersthelfer gesucht

Lünerin (34) von krimineller Gruppe ausgeraubt und verletzt – Hilfsbereiter Ersthelfer gesucht

Der Dortmuner Hauptbahnhof - Foto Rinke

Als Gruppe fielen sie gemeinsam hinterrücks über eine Frau her. Ein hilfsbereiter Ersthelfer nahm sich der verletzten und gewiss sehr schockierten Lünerin an.

Die 34 Jahre alte Frau aus dem Kreis Unna wurde in der Nacht auf Montag (1.11.) in der Nähe des Dortmunder Hauptbahnhofes Opfer einer Straßenräuberbande. 

Die junge Frau wollte gegen 2.10 Uhr nahe des Bahnhofs gerade mit ihrem Mobiltelefon telefonieren, da schlug ihr ein Fremder plötzlich ins Gesicht.

So kräftig, dass die Lünerin zu Boden stürzte.

Der Räuber griff zu, entriss der am Boden liegenden das Handy. Als sich die 34-Jährige gerade aufrichten wollte, stießen zwei ebenfalls fremde Frauen sie erneut grob zu Boden, entrissen ihr die  Handtasche (Clutch) sowie das Ladekabel des Mobiltelefons.

„Die drei Tatverdächtigen hatten sich zuvor in einer fünfköpfigen Gruppe (drei Männer, zwei Frauen) aufgehalten“, berichtet die Dortmunder Polizei. „Hier heraus begingen dann ein circa 170 cm großer junger Mann mit dunklem Haar sowie die beiden jungen ebenfalls dunkelhaarigen Frauen (beide circa 150 bis 160 cm) die Raubstraftat.“

Die Polizei ergänzt:

„Mit bemerkenswerter Hilfsbereitschaft trat in dieser Nacht ein derzeit noch unbekannter Mann auf, er half der leicht verletzten Frau vom Boden hoch, fuhr sie laut ersten Angaben zu einer Polizeiwache und später dann nach Hause.“

Die Dortmunder Polizei bittet den Mann sowie auch weitere mögliche Hinweisgeber, sich bei der Dortmunder Kripo unter der 0231-132-7441 zu melden.

Kommentare

WORDPRESS: 0