HomePolizeiberichtKreis Unna

Illegales Rennen im (geliehenen) Audi: Schwerter wird Führerschein los und der Halter zunächst seinen Audi

Illegales Rennen im (geliehenen) Audi: Schwerter wird Führerschein los und der Halter zunächst seinen Audi

Symbolbild Audi - Foto Rinke

Dies war vorläufig der letzte rasante Ausflug eines 31-jährigen Schwerters in die nahe Großstadt. Und der Besitzer des Audis, in dem der rasante Ausflug stattfand, dürfte wenig begeistert sein.

Nach einem illegalen Rennen heute Früh (31.10.2021) im Dortmunder Norden stoppte die Polizei einen 31-jährigen Schwerter und zog seinen Führerschein ein. Und seinen Audi – der allerdings nicht sein eigener war, sondern jemand anderem gehört.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der Innenstadt fiel der Audifahrer einer Polizeistreife an der Mallinckrodtstraße/ Schützenstraße gegen 4.10 Uhr auf. Der Fahrer raste nonstop über mehrere Kreuzungen, rotes Ampellicht interessierte ihn nicht.

Über den Kreuzungsbereich Schützenstraße/ Grüne Straße rauschte der Audifahrer teils mit geschätzten 100 km/h (bei 50 km/h innerorts) und „heizte“ über die Treibstraße und Sunderstraße  auf die OW3a und die A 45 Richtung Frankfurt. Von dort aus fuhr wechselte auf die A 40 in Richtung Dortmunder Innenstadt.

Der fest installierte Blitzer auf Höhe der Westfalenhallen zwang den Schwerter dann zum Abbremsen – und dies derart kräftig, dass sogar der Notbremsassistent eingriff und sämtliche Blinker aufleuchteten (Warnblinklicht und Bremslicht blinkten direkt). Hier keilten dann Polizeibeamte den Audi ein, sod ass der 31-Jährige aus Schwerte nicht mehr weiter rasen konnte – Fahrt zu Ende, bitte aussteigen.

„Den Mann erwartet ein Verkehrsstrafverfahren mit ausstehender Geldstrafe“, macht die Dortmunder Polizei deutlich.  „Auf Auto und Führerschein muss er noch einige Zeit verzichten.“

„Außerdem wird er dem Halter des Audis – einem 25-jährigen aus Schwerte –  erklären müssen, wo sich sein Pkw gerade befindet…“

Kommentare

WORDPRESS: 0