HomeKreis UnnaGesundheit

Neue Selbsthilfegruppe für ehemals Corona-Kranke in Planung – Treffen in Fröndenberg

Neue Selbsthilfegruppe für ehemals Corona-Kranke in Planung – Treffen in Fröndenberg

Foto: Kreis Unna / B. Kalle

Die Diagnose „Corona“ löst eine Welle von Unsicherheiten und Ängsten aus, mit denen sich Erkrankte plötzlich konfrontiert sahen und sehen. Auch nachdem die Krankheit überstanden wurde, zeichnet sich bei vielen Menschen ab, dass sie nach der Genesung unter körperlichen und psychischen Spätfolgen leiden.

Zur gegenseitigen Unterstützung soll deshalb eine Selbsthilfegruppe in Fröndenberg/Ruhr gegründet werden. Die neue Gruppe richtet sich an Menschen, die in der Vergangenheit an Corona erkrankt sind. Bei den regelmäßig geplanten Treffen besteht die Möglichkeit, sich über die Erfahrungen während und nach der Erkrankung auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und neue Perspektiven zu gewinnen.

Erstes Treffen im November

Das erste Treffen findet statt am Dienstag, 9. November, um 18.30 Uhr im Allee-Café, Winschotenerstr. 2-4 in Fröndenberg. Für die Treffen ist eine Anmeldung, ein Immunisierungsnachweis oder ein negativer Schnelltest nötig.

Interessierte können sich gerne bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) anmelden. Ansprechpartnerin ist Susanne Götz. Zu erreichen ist sie unter Tel. 0 23 04 / 240 70 22 oder per E-Mail an susanne.goetz@kreis-unna.de. Alle Anfragen werden vertraulich behandelt.

Quelle Kreis Unna.de

Kommentare

WORDPRESS: 0