HomePolizeiberichtHagen

„Hätte gern einen Neuwagen“: Sturzbetrunken mit Weinflasche im Auto bei Porsche-Händler vorgefahren

„Hätte gern einen Neuwagen“: Sturzbetrunken mit Weinflasche im Auto bei Porsche-Händler vorgefahren

Symbolbild Porsche - Quelle Pixabay

Polizeieinsatz am Porsche-Verkaufszentrum Hagen – der wachsame Inhaber hatte gut aufgepasst:

Ein definitiv sturzbetrunkener Autohauskunde fuhr am Mittwochnachmittag vor dem Porsche-Verkaufszentrum an der Florianstraße in Hagen vor. Der 56-Jährige interessierte sich nach eigener Aussage für einen Neuwagen.

Doch dem Inhaber des Autohauses wehte eine Alkoholfahne regelrecht entgegen, so dass er sich mal lieber dazu entschloss, die Polizei zu rufen.

Die roch ebenfalls deutlichen Alkoholgeruch im Wagen des Mannes – und fand im Auto eine Weinflasche. Leer.

Der 56-Jährige, obgleich just ja vor dem Porsche-Zentrum vorgefahren, stritt schlichtweg ab, mit seinem Wagen gefahren zu sein. Den geheimnisvollen Fahrer konnte er allerdings nicht aus dem Hut zaubern, und ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von stattlichen 3,0 Promille.

Die Polizei sicherte Videomaterial, die die Fahrzeugführerschaft des Mannes belegen. Der Mann musste zwei Blutprobenentnahmen über sich ergehen lassen. Und auf einen neuen Porsche wohl noch etwas länger warten.

Kommentare

WORDPRESS: 0