HomePolizeiberichtKreis Unna

Schülerin (14) aus Selm von 22-Jährigem sexuell belästigt und begrapscht

Schülerin (14) aus Selm von 22-Jährigem sexuell belästigt und begrapscht

Symbolfoto sexuelle Belästigung - Quelle AaH

Er ist 22, sie ist gerade einmal 14. Das hinderte den jungen Mann nicht daran, sich der Schülerin aus Selm aufdringlich zu näheren und sie sexuell zu belästigen.

Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof nahmen sich des jungen Mädchens an – denn zu dieser späten Stunde sollte eine 14-Jährige ausschließlich zu Hause sein und sich nicht an einem Großstadtbahnhof aufhalten.

Gegen 22:40 Uhr gestern Abend (20. Oktober) wurden Bundespolizisten am Hauptbahnhof Dortmund über einen Streit informiert. Vor Ort trafen die Beamten auf ein 14-jähriges Mädchen und einen erheblich älteren Mann, 22.

Die Jugendliche aus Selm berichtete den Polizisten, dass der junge Afghane zudringlich geworden sei. So habe er ihr an den Rücken gefasst, bis zum BH-Verschluss gestreift und sie dann mehrfach aufgefordert: „Küss mich.“

Die 14-Jährige wehrte die Zudringlichkeiten energisch ab. Sie fühlte sich massiv belästigt und und verließ die Örtlichkeit.

Der 22-jährige Afghane wollte sich zu den Belästigungsvorwürfen nicht äußern. Er sagte jedoch aus, dass sich die beiden bereits kannten und den Abend in einer Gruppe verbracht hatten.

Die Beamten versuchten dann zur nachtschlafenen Stunde vergeblich, den Vater des Mädchens zu erreichen. Auch die Großmutter der 14-Jährigen konnte sie bei der Bundespolizei in Dortmund nicht abholen. Aufgrund dessen und der Entfernung zum Wohnort wurde das Mädchen über Nacht zur Jugendschutzstelle gebracht. Die Jugendliche will im Laufe des heutigen Tages die Heimreise nach Selm antreten, berichtet der Polizeisprecher.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 1