HomePolizeiberichtKreis Unna

Kioskbetreiber in Kamen mit Messer schwer verletzt: Fotofahndung

Kioskbetreiber in Kamen mit Messer schwer verletzt: Fotofahndung

Zeugen gesucht - Foto: Anja Reichert

Fotofahndung z√ľgig vier Tage nach der Tat:

Am Samstagmorgen (16.10.2021) wurde in Kamen-Methler ein Kioskbetreiber von einem unbekannten Angreifer mit einem Messer schwer verletzt.

Der Messerstecher wurde von einer Video√ľberwachungsanlage aufgezeichnet. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Dortmund ver√∂ffentlicht die Kreispolizei Unna heute (20. 10.) ein Lichtbild des Tatverd√§chtigen.

Beschreibung des Angreifers:

OP-Maske, dunkelgraue Basecap mit wei√üem Emblem an der Vorderseite, Gr√∂√üe ca. 180 cm, scheinbares Alter ca. 40 Jahre, Bekleidung: olivgr√ľne Jacke mit wei√üen Streifen sowie roten Elementen im Bereich der linken und rechten Oberk√∂rperseite, schwarze Jogginghose mit wei√üen d√ľnnen Streifen am linken sowie rechten Hosenbein, graue hohe Sneaker (Converse Chucks), Haarfarbe blond, Figur schlank.

Foto aus der √úberwachungskamera des Kiosks ‚Äď c/o Polizei

Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter den Rufnummern 02307 921 3220 oder 921 0 oder in dringenden F√§llen √ľber den Notruf 110.

Der 44-j√§hriger Kioskbetreiber wollte gegen 7.45 Uhr seine Reklamefahnen im Au√üenbereich des Kiosks platzieren. Pl√∂tzlich wurde er an der Geb√§udeecke durch einen Fremden √ľberrascht und unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, das Bargeld aus der Kasse zu holen.

Reflexartig verteidigte sich der Kioskbetreiber mit der Fahnenstange und wich einige Schritte zur√ľck. Im weiteren Verlauf kam es unmittelbar zu einem direkten Kampf zwischen den beiden.

Hierbei erlitt der 44-Jährige eine Stichverletzung im Bereich des Brustbeins und diverse Abwehrverletzungen an der rechten Hand.

Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen uns Krankenhaus gebracht.

Quelle: Kreispolizei Unna

Kommentare

WORDPRESS: 0